Kitesurfing in Brasil

Unendlich lange, weisse Sandstrände, wunderschöne Lagunen, tropisches Wetter, jeden Tag konstanter Wind, die besten Caipirinhas auf der Welt, absolut leckere Acai Bowls,  Kitesurfen bis man die Sterne am Himmel erkennen kann, in einer Hängematte draussen schlafen und dem Rauschen des Ozeans zuhören. Hast Du auch schon davon geträumt? All das bietet Brasilien.

Ich war für 1 1/2 Monate an verschiedenen Kitesurfspots im Norden Brasiliens und würde sofort wieder in ein Flugzeug steigen, welches mich dahin fliegt. Ich durfte absolut geniale Kitesurfspots und unglaublich nette und abenteuerlustige Leute kennenlernen. Nachdem ich das Kitesurfen vor zwei Jahren in Costa Rica entdeckte, wollte ich unbedingt eine etwas längere Zeit an einem Kitesurfort irgendwo auf der Welt verbringen und das Kitesurfen richtig lernen. Die Entscheidung dafür nach Brasilien zu reisen, war definitiv die richtige. Ich war hin und weg von den vielen verschiedenen, einzigartigen und hammermässigen Kitesurfspots. Die meiste Zeit verbrachte ich in Sao Miguel do Gostoso, aber auch Galinhos und Pipa standen auf dem Programm. Ich habe Dir meine Highlights hier aufgeführt. Wer weiss vielleicht verschlägt es Dich ja auch mal dahin und Du kannst den einen oder anderen Tipp gut gebrauchen. Oder Du möchtest einfach die schönen Bilder bestaunen und dir das Video ansehen, welche übrigens alle von Oliver Raatz stammen. Du findest weitere coole Kitesurf Video’s auf seinem YouTube Kanal. Vielen Dank Oli!

Wissenswertes

Sao Miguel do Gostoso: Sao Miguel do Gostoso ist ein kleines, gemütliches Örtchen, etwa 1.5 Autostunden von Natal entfernt, wo sich auch der Flughafen befindet. Du kannst mit dem öffentlichen Bus nach Sao Miguel do Gostoso fahren. Die meisten Pousadas bieten jedoch auch eigene Transfers an. Sao Miguel do Gostoso ist neben einem sehr guten Kitesurfspot auch beliebt bei Windsurfern. Durch ein längeres Riff, welches sich circa 500 Meter ausserhalb vom Strand befindet, ist die Bucht von grösseren Wellen geschützt und der Spot ist daher auch bei Anfängern beliebt. Neben dem Kitesurfen findest Du in Sao Miguel do Gostoso auch gute Restaurants sowie gemütliche Strandparties. Natürlich ist das Örtchen mittlerweile nicht mehr unbekannt und bei Kite- und Windsurftouristen sehr beliebt, es pflegt jedoch immer noch das ruhige, einheimische Leben.

Kitesurfschule: Escola Gostoso ist eine exzellente Kitesurfschule. Remi, der Inhaber der Kiteschule sowie seine Guides sind unheimlich hilfsbereite und freundliche Leute. Du kannst bei Escola Gostoso ganz individuell auf Deine Bedürfnisse zugeschnittene Lektionen buchen. Wirklich toll. Den Unterricht bieten sie in Englisch, Französich, Portugiesisch und Spanisch an und zu einem fairen Preis.

Pousada: Ebenfalls besitzt Remi die Pousada Albergue da Jangada, diese befindet sich  zwei Gehminuten von der Kiteschule und dem Strand entfernt. Die Pousada hat einen sehr schönen und gemütlichen Innenhof mit Hängematten und einer Küche. Es besteht hier die Möglichkeit selber zu kochen. Das Frühstück wird von einer einheimischen Brasilianerin zubereitet und ist unglaublich lecker. Probiere unbedingt eine Tapioca aus.

Tagesausflüge: Von Sao Miguel do Gostoso aus, kann man gut Tagesausflüge zu anderen erstklassischen Kitesurfspots unternehmen. Entweder man mietet einen Beach Buggy oder bucht den Ausflug bei der Kiteschule. Die meisten Kitestationen bieten indivuduelle Tagesausflüge an. Ein kleiner Geheimtipp meinerseits: Maracajau, circa 30 Fahrtminuten von Sao Miguel do Gostoso entfernt, ist ein fantastischer flachwasser Spot. Einfach hammermässig genial! Übrigens gibt es dort auch ein wunderschönes Korallenriff, welches zum Schnorcheln einlädt. Das kristallklare und türkisfarbene Wasser ist traumhaft schön. Maracajau ist auch als Karibik von Brasilien bekannt.

Galinhos: Dieser Kitesurfspot ist ein Muss! In Galinhos erwarten Dich goldgelbe Sanddünen und wunderschöne Mangroven. Vom Hafen bringt Dich ein Fischerboot in circa 10 Minuten auf die andere Seite der Lagunenlandschaft. Von da kannst du entweder zu Fuss circa 10 Gehminuten auf dem Sandweg  zum Strand spazieren oder einen Eselkarren mieten, der Dich mit all deinem Kitesurfgepäck dahinbringt. Mit dem Auto kannst Du nicht dahin fahren, es gibt beim Hafen jedoch genügend Parkplätze und mit einem kleinen Trinkgeld wird auch gut darauf aufgepasst. Es gibt hier ebenfalls eine kleine Kitestation Cocolocokitecenter direkt am Strand. Du kannst hier Material mieten. Das Kitecenter stellt auch Mietplätze für dein eigenes Kitesurfmaterial gegen eine Gebühr zu Verfügung. Ich würde jetzt mal sagen, dass der Kitesurfspot für Anfänger eher ein wenig schwieriger ist. Die Wellen können doch grösser werden und man spürt den rauen Ozean. Es gibt in Galinhos jedoch verschiedene Spots. Nähere Informationen dazu bekommst Du direkt bei der Kitestation.

Pipa: Wenn ich an Pipa denke, dann kommen mir Eddi & Gorge in den Sinn. Zwei charmante und hilfsbereite Brasilianer. Eddi besitzt die Kitestation KiteMaster. Die beiden kennen buchstäblich jeden Spot und teilen mit Dir auch gerne ihre Geheimtipps. Sie organisieren diverse Trips und Downwinder und es lohnt sich auf jeden Fall bei der Kitestation vorbeizuschauen. Pipa hat unglaublich viele Strandbuchten und ist auch für’s Wellenreiten bekannt.  Das Dörfchen hat sehr viele Restaurants und Shops und wenn bei dir das Partyleben nicht fehlen darf, dann bist Du in Pipa am richtigen Ort.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s