Rom – Street Photography Tour

Rom stand schon so lange auf meiner «To Do» Liste. Warum ich mich bisher immer für andere Städte entschieden habe und Rom auf meiner „To Do“ Liste stehen liess, kann ich mir, nachdem ich nun hier bin, nicht mehr erklären. Rom bietet wirklich alles was man sich wünschen kann. Ich muss zugeben, meist halte ich es in Städten nicht länger als ein paar wenige Tage aus. Danach brauche ich wieder die Natur, um mich von der Hektik, all dem Lärm und den vielen Touristen zu erholen. Nicht so in Rom. Ich bin einfach nur begeistert. Es fängt schon mit dem Kaffee am Morgen an. Wenn dieser so richtig gut ist, kann bei mir eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und diese Garantie hat man in Italien einfach immer. Danach kann man gemütlich in den Tag starten und durch die vielen romantischen Gässchen schlendern und die unglaublich faszinierenden Monumentalkunstwerke bestaunen. Wenn der Trubel dann doch einmal ein bisschen zu gross wird, findet man immer ein ruhiges Gässchen mit einer Bar wo man gemütlich einen Aperol Spritz trinken und das Geschehen um sich herum beobachten kann. Ehrlich gesagt, halte ich von den meisten Touristenattraktionen nicht sehr viel. Es würde mir auch im Traum nicht in den Sinn kommen, in einem überfüllten Hop on Hop off  Bus mitzufahren. Und etwas was ich überhaupt nicht verstehe, ist, warum man sich wortwörtlich stundenlang in eine Warteschlange begeben kann um sich den Zutritt zu Museen oder Sehenswürdigkeiten zu ergattern und am Ende noch die Chance besteht, von einem Selfiestick erschlagen zu werden. Dies ist natürlich absolut mein subjektives Empfinden und ich hoffe, ich trete jetzt niemandem zu Nahe. 🙂 Ich wollte die Stadt dennoch besichtigen, einfach ein wenig auf eine entspannte Art und Weise. Deshalb suchte ich nach etwas für mich Passendem und fand auf AirBnb Entdeckungen eine Street Photography Tour durch Rom. Die Tour war schlicht und einfach sensationell und wurde von Lugi, einem professionellem Fotograf, durchgeführt. Er brachte uns sehr viel über Fotografie und über diverse Kameraeinstellungen bei. Bisher benutzte ich meine Kamera meist im automatischen Modus und wusste nicht sehr viel über die unzähligen Möglichkeiten. Während Luigi uns durch die Strassen von Rom führte und seine Geheimtipps mit uns teilte, lernte ich meine Kamera im manuellen Modus zu bedienen und fand es unheimlich spannend und interessant diverses auszuprobieren. Es hat mich richtig gepackt und ich war die darauffolgenden Tage vor allem damit beschäftigt Street Fotos zu machen. Dies war definitiv mein Highlight und eine andere Art Rom zu entdecken.

Hier findest Du meine besten Shots! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s