Kiten & Biken auf Sylt

Ich habe Deutschland mit dem Zug buchstäblich längs durchquert um auf die Insel Sylt zu gelangen. Die dreizehnstündige Zugfahrt war sogar ziemlich kurzweilig. Da die Deutsche Bahn einen sehr guten Wifi Service anbietet, konnte ich mich natürlich gut verweilen. 🙂 Als ich dann spätabends in Westerland aus dem Zug stieg, die Möwen mich mit ihrem Gekreische begrüssten, und mir die frische Meeresbrise sogleich in die Nase stieg, konnte ich es kaum erwarten, bis ich mein Kite auspacken konnte. Am Hafen in List, ziemlich nördlich von Sylt, musste ich meinen hungrigen Magen zuerst mal mit einer frischen Portion Fisch stillen und da ich mich bei der riesigen Auswahl nicht entscheiden konnte, landete vom Krebsfleischbrötchen, einem Makrelensalat bis zum Garnelenspiess alles auf dem Teller. Einen solchen Fischschmaus hatte ich schon ein Weilchen nicht mehr.

Auf Sylt zu reisen, war eine ganze spontane Idee und habe ich vor allem Sasha, einem Freund, den ich in Brasilien beim Kitesurfen kennenlernte und der während den Sommermonaten hier auch Sylt als Kitelehrer arbeitet, zu verdanken. Der Kitesurfspot hier im Norden ist definitiv genial. Flat Flat Flat! Bis jetzt war ich noch nicht an sehr vielen Flachwasserspots am Kitesurfen und ich genoss es daher umso mehr, mal in solchem Gewässer unterwegs zu sein. Während den Sommermonaten geht die Sonne in der Nordsee erst sehr spät unter. Dies gab mir die Möglichkeit den Sonnenuntergang in den schönsten Farben auf dem Ozean zu geniessen. Das Gefühl in einer solchen Atmosphäre über das Wasser zu gleiten, fühlte sich nach purer Freiheit an. Ich hätte mein Glücks- und Freiheitsgefühl gerne ein bisschen mit dir geteilt. 🙂

Leider liess der Wind nach ein paar Tagen nach und als ich dann auch mit einem 16m2 Kite keine Höhe mehr halten konnte, musste ich mir für die letzten beiden Tagen eine andere Aktivität aussuchen und ich entschied mich mit einem Freund die Insel mit dem Bike zu umfahren. Wir mieteten uns zwei Fahrräder und radelten zuerst in den Süden bis nach Hörnum, spazierten gemütlich auf dem Oddeweg um die Südspitze herum, bevor wir dann an der Westküste am Strand unser Schlaflager aufschlugen. Der Himmel war hell beleuchtet und während am einen Ende die Sonne unterging, sahen wir sie am anderen Ende auch schon wieder aufgehen. Es war definitiv eine kurze Nacht. Am nächsten Morgen ging es weiter am roten Kliff vorbei bis zum Ellenbogen am Königshafen, dem nördlichsten Punkt Deutschlands. Ich muss ehrlich zugeben, ich wusste nicht, dass unsere deutschen Nachbaren solche schönen Ecken in ihrem Land besitzen. 🙂

Hier findest du ein paar Tipps. Übrigens kann man auch sehr gut von Dänemark aus mit der Fähre einen Tagesausflug nach Sylt unternehmen.

Wissenswertes

Wassersportstationen: Im Norden findest du die Wassersportschule List. Hier kannst du Material mieten oder dein Material lagern. Ebenfalls kannst du Boote führerscheinfrei mieten und Wakeboarden gehen. Der Spot ist auch bei Windsurfern beliebt. In der Mitte sowie im Süden von Sylt gibt es ebenfalls eine Kitestation Südkap-Surfing. Du kannst natürlich überall auch andere Wassersportarten ausüben von Stand-up Paddling, Katamaran segeln sowie Wellenreiten ist hier alles möglich.

Kitesurfspots: beim Königshafen am Ellenbogen, an der kompletten Westküste (auch für Downwinder und Wavekiten und Directional Kiteboarden geeignet), am Strand K4 an der Südspitze Hörnum

Anreise: Die SWISS bietet einen Direktflug nach Sylt an. Ebenfalls fliegt die Eurowings via Düsseldorf nach Sylt. Der Preis bei beiden Airlines für einen Hin- und Retour bekommst du ab CHF 220. Falls du mit dem Zug nach Sylt reisen möchtet, findest du gute Spartickets auf der Webseite http://www.thetrainline.de

Unterkünfte: Die Unterkünfte sind auf Sylt relativ teuer, es gibt jedoch sehr gute Jugendherbergen und diverse Campingplätze.

Fahrradverleih: Bei E-Bike Sturmflotte oder beim Fahrradverleih Sylt kannst du Fahrräder mieten. Beide bieten auch einen Lieferservice an und du hast die Möglichkeit das Fahrrad auch an einem anderen Ort wieder abzugeben.

Restaurant: Restaurant Samoa bei Rantum, Restaurant Gosch in List auf Sylt, Restaurant Easy in List auf Sylt oder auch das Restaurant Königshafen in List auf Sylt

Nice to do/see: Sonnenuntergang am Ellenbogen am Königshafen, das rote Kliff an der Westküste, Spaziergang auf dem Oddeweg um die Südspitze

2 Kommentare zu „Kiten & Biken auf Sylt

  1. Wunderschön Karin! Es macht Lust auf mee(h)r davon. Das sind traumhafte Fotos und der Reisebericht ist sehr informativ verfasst. Würdest Du das Fahrrad als das geeignetste Transportmittel empfehlen?
    War da noch was von einem berühmten Zitat auf Sylt?

    Bin gespannt was als Nächstes kommt 🙂

    From the other side, Paolo

    Gefällt mir

    1. Lieber Paulo, vielen herzlichen Dank.:-). Das freut mich sehr. Ich würde das Fahrrad definitiv als ein geeignetes Transportmittel empfehlen. Die Busverbindungen auf der Insel sind jedoch ebenfalls sehr gut und man kommt auch damit sehr gut herum. Von einem berühmten Zitat weiss ich jedoch nichts. ;-).
      Liebe Grüsse, Karin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s